Aus dem Vereinsleben

Firma Scholz aus Bad Belzig
ca. 100 Kg schwere Infotafel
Informationstafel

Informationstafel

Am heutigen Montag Nachmittag (29. Aug. 22), wurde ein Granitstein mit der Infotafel am jüdischen Friedhof in Treuenbrietzen verlegt. Mitarbeiter der Steinmetzfirma Scholz aus Bad Belzig haben die Arbeiten ausgeführt.

 

W. Ucksche


 

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

Am 07. Juli 2022 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Es wurde Rechenschaft über das Vereinsjahr 2021 abgelegt und der Vorstand entlastet. Im Anschluss wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die sieben neuen Vorstandsmitglieder sind:

 

Vorsitzender:                                       Wolfgang Ucksche

Stellvertretender Vorsitzender:            Andreas Gronemeier

Schatzmeisterin:                                  Stephanie Heidenreich

Schriftführerin:                                     Kerstin Franz

Beisitzerin:                                          Claudia Wricke

Beisitzer:                                             Klaus Kleinschmidt

Beisitzer:                                             Heiko Thielemann

 

W. Ucksche


 

Heimatverein vor Museum
Der Marsch formiert sich
Heimatverein vor Gildehaus

Sabinchenfest 2022

nach zwei Jahren der Coronabedingten Pause fand in diesem Jahr das Sabinchenfest wieder statt. Der Heimatverein war mit einem Marktstand vertreten, auf dem selbst hergestellte Keramik und unsere Heimatliteratur verkauften wurden. Bei der großen Hitze haben wir bis zum Schluss durchgehalten. Leider musste der Festumzug ausfallen. Die Heimatfreunde haben trotzdem ihre Kostüme angelegt, um ein neues Gruppenfoto für unsere Internetseite herstellen zu können. Das Festkomitee hat unsere Aktion sehr begrüßt.

 

W. Ucksche


 

Martin Chemnitz
Martin Chemnitz mit Frau Eupfemia
Eupfemia Chemnitz

Feierabendwanderung mit dem Heimatverein

 

Am Mittwoch dem 15. Juni 2022 wurde bei einer „Feierabendwanderung“ den Gästen die Stadt gezeigt. Als Stadtführer fungierte der in Treuenbrietzen geborene Reformator Dr. Martin Chemnitz (geb. 1522), dargestellt von Wolfgang Ucksche. Begleitet wurde er von seiner „Ehefrau“ Anna Jeger (Kerstin Franz). Bei dieser Stadtrunde wurden Informationen aus dem Leben von Martin Chemnitz vorgetragen.

 

W. Ucksche


 

Mitglieder des Vereins
Vorsitzender und Fotograf
Gruppe in Nichel
Fahrradtour des Heimatvereins

 

Aus Anlass Christi Himmelfahrt trafen sich Mitglieder des Heimatvereins am Brunnen vor dem Rathaus. Hier begann um 10.00 Uhr unsere vorher angekündigte Fahrradtour, natürlich nicht ohne „ Starthilfe“.
Zuerst ging es auf der B102 in Richtung Haseloff, dann rechts weg in Richtung Nichel durch den Wald. In Nichel an der Sandgrube gab es vom Wolfgang Ucksche Erläuterungen zu der Erschießung von 127 italienischen Militärinternierten. Dann ging es den Weg weiter Richtung Sebaldushof. Dort angekommen gab es weitere Erläuterungen zur ehemaligen Munitionsfabrik Werk A (Sebaldushof). Insgesamt waren wir 3 h unterwegs und kehrten dann hungrig und durstig zum Abschluss bei einem neuen Vereinsmitglied ein, welcher schon Grillsteaks, Bratwurst und Getränke bereitgestellt hatte. Ein schöner und gemütlicher Abschluss unsere Tour.

 

Klaus Kleinschmidt

 

26.05.2022


 

Nichel
Triftfriedhof
Berliner Siedlung

Gedenken

Bei der Besetzung der Stadt Treuenbrietzen im April 1945 durch Einheiten der Roten Armee, kam es zu einem Massaker an der Zivilbevölkerung.

Opfer waren hierbei hunderte vor allem ältere Männer, Frauen, Soldaten und Flüchtlinge. Frauen, die die Massenvergewaltigungen und Gräueltaten der Roten Armee nicht länger ertragen konnten, nahmen sich das Leben.

Einer jahrelangen Tradition folgend, legten Mitglieder des Heimatvereins im Gedenken an die Opfer jener Zeit Gestecke an den Gräbern nieder. An der Sandgrube bei Nichel für die 127 erschossenen italienischen Militärinternierten, sowie auf dem Triftfriedhof und in der Berliner Siedlung für die erschossenen Treuenbrietzener Mitbürger.

 

W. Ucksche/K. Kleinschmidt

 

23.04.2022

 

 

20220104_163232
Publikationen des Heimatvereins

Mit unserem 30 jährigen Bestehen wurde auch das Schaufenster der Sabinchen-Apotheke umgestaltet. Hier kann man Publikationen sehen, welche durch den Heimatverein vertrieben werden. Ein großes Danke Schön geht an Herrn Heiko Thielemann, ebenfalls Vereinsmitglied, für die Möglichkeit , hier Bücher und Kalender zu veröffentlichen bzw. zum Kauf anzubieten. Der Heimatverein hätte sonst, außer im Museum, keine Möglichkeit, in solch einer tollen Lage Publikationen anzubieten. Neu ist übrigens der Heimatkalender 2022 ! "Zwischen Havel und Fläming" kann dort für 9,90 € erworben werden!

 

Klaus Kleinschmidt

 

04.01.2022


 

Der Heimatverein hatte Geburtstag 

 

Am 18. Dezember 2021 waren es dreißig Jahre her, dass der Heimatverein Treuenbrietzen im kleinen Saal des Klubhauses (Schützenhaus) gegründet wurde. Vorgänger war der Museumsbeirat. Leider mussten wir unsere geplante Jubiläumsveranstaltung Corona bedingt absagen.


 

Gedenkstein der Stadt TB
Gedenkstein I.WK
Gedenkgesteck des HV
Volkstrauertag 2021

Heute begehen wir den Volkstrauertag. Wie in jedem Jahr gedenkt auch der Heimatverein Treuenbrietzen e.V. der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft. Traditionsgemäß werden 3 Orte besucht und Gestecke niedergelegt. Zuerst ging es zum Heldenhain in der Jüterboger Straße. Dort wurde am Gedenkstein der Stadt Treuenbrietzen der gefallenden Söhne der Stadt im II. Weltkrieg gedacht.

Danach fuhren wir zum evangelischen Friedhof an der Belziger Straße, um dort ebenfalls der Toten des I. Weltkrieges zu gedenken. Abschließend fuhren wir nach Schwabeck, um auch dort den Opfern des II. Weltkrieges zu gedenken. Hier handelt es sich um ein Gräberfeld in denen 6 Soldaten beerdigt wurden. 

 

Klaus Kleinschmidt

 

14.11.2021

Gedenklicht
Vorsitzende des HV
Gedenktafel II.WK

 

Zur Historie der Apotheken

Herzlichen Dank

Kürzlich bekam unser Verein ein tolles Geschenk. Es handelt sich um das Buch „ Zur Historie der Apotheken des Landes Brandenburg: von den Anfängen bis zum Fontane-Jahr 2019“. Enthalten in diesem sehr umfangreichen Werk ist auch die Chronik der Apotheken in Treuenbrietzen. Die Absenderin dieses Geschenkes ist unsere Heimatfreundin Marianne Thielemann, bei der wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

                                       

W. Ucksche


 

 

Screenshot_20211104-100835_Edge
Internetauftritt des Heimatvereins Treuenbrietzen

Für alle Gäste, Freunde und Unterstützer des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. haben wir gute Nachrichten. Seit dem 03.11.2021 gibt es eine mobile Variante unserer Internetseite!

Diese mobile Variante wurde mit Hilfe des "Förderverein für regionale Entwicklung e.V." erstellt.

Was heißt das für Besucher unserer Internetseite? Ihr könnt jetzt, egal von wo, egal ob mit Handy oder Tablets auf unsere Internetseite zugreifen! Einfach die Seite direkt, oder mittels Sprachaufruf über das Smartphone anzeigen lassen und schon kann man die neusten Informationen vom Heimatverein lesen.

Die Darstellung unserer Internetseite passt sich automatisch dem von Euch verwendeten Gerät an. So kann sich jeder online über sein Smartphone oder Tablet über die neusten Termine, den Verein oder neuste Publikationen informieren! Im linken Bild seht Ihr die Startseite des Heimatvereins z.b. auf einem Handy. Die drei dicken, blauen Striche rechts neben dem Namen bringen Euch dann auf die anderen informativen und wichtigen Seiten unseres Internetauftritts.

Also los geht es......wir freuen uns auf Euren Besuch! Über einen Eintrag ins Gästebuch würden wir uns freuen!

 

Klaus Kleinschmidt

 

04.11.2021


 

Kriegsgräberdenkmal02

Reinigung der Gedenksteine auf dem Heldenhain

In Vorbereitung auf den Volkstrauertag am 14.11.2021 beschlossen wir kurzfristig, die beiden Gedenksteine der Stadt Treuenbrietzen für die Opfer des II. Weltkrieges, zu reinigen.

Kriegsgräberdenkmal03

Im oberen Bild seht Ihr die Steine vor der Reinigung. Herr Ucksche, Herr Pflanze vom TSV (Platzwart) und ich gingen dann zur Reinigung über. Nach ca.2 h Handarbeit mit Bürste und Wasser konnte sich das Ergebnis sehen lassen!

Kriegsgräberdenkmal01

Die Reinigung war sehr mühsam, da dies zum ersten Mal geschah. Danke an Herrn Pflanze vom TSV für die "Wasserversorgung"! Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und so kann der Volkstrauertag würdig begangen werden.

 

Klaus Kleinschmidt 

 

15.10.2021

20211015_100839

Leider mussten wir bei unseren Reinigungsarbeiten eine Sachbeschädigung feststellen. Unbekannte hatten die linke Namensplatte gewaltsam entfernt und dabei alle 4 Befestigungen abgebrochen. Die Stadt hat eine entsprechende Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung erstattet. 

 

Klaus Kleinschmidt

 

                                           25.10.2021