Historisches allgemein


II. Weltkrieg

Vor 80 Jahren, am 29. März 1942 greifen Britische Bomber in Lübeck erstmals Innenstädte an, um möglichst viele Zivilisten und Kulturgut zu vernichten. Die Area Bombing Directive Nr. 5 von Arthur Harris zerstört die historischen Viertel der alten Hansestadt, Hunderte Menschen sterben.

 

Falklandkrieg

Vor 40 Jahren, am 02. April 1982 landeten ohne vorherige Kriegserklärung, mit Unterstützung der Flotte und der Luftstreitkräfte, Einheiten der argentinischen Armee auf der Hauptinsel der Falklandgruppe. Am 04. April 1982 erklärte Argentinien die nunmehr „Malwinen“ genannten Falklands zu seiner 24. Provinz und Spanisch zur neuen Landessprache. Das britische Atom U-Boot „Conqueror“ torpedierte am 02. Mai 1982 den argentinischen Kreuzer „General Belgrano“ wobei hunderte Seeleute umkamen und der bewaffnete Konflikt nunmehr zum Krieg eskalierte. Nach heftigen Beschießungen und Bombardierungen und dem Absetzen britischer Kommandotruppen, kapitulierten die Argentinischen Truppen auf den Falklands am 15. Juni 1982.


11. März 1822: Mit dem „Edikt betreffend die Bürgerlichen Verhältnisse der Juden in dem Preußischen Staate“ von König Friedrich Wilhelm III. wurden Juden rechtlich gleichgestellte preußische Staatsbürger mit weitgehender Niederlassungs-, Handels- und Gewerbefreiheit.

 

19. März 1452: König Friedrich III. wird in Rom von Papst Nicolaus V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gekrönt. Der Habsburger erfährt damit die vorletzte Kaiserkrönung des Papstes (Kaiser Karl V. folgte 1530), aber es ist die letzte Zeremonie in Rom.


Bevölkerungsentwicklung

 

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden teilte am 8. Januar 1952 mit, dass knapp 20 Prozent der Bevölkerung der Bundesrepublik, also 9,6 Millionen Menschen, Vertriebene aus den Ostprovinzen des Deutschen Reiches und Ostmitteleuropa sind.


 

Bauernregeln

 

Orientierte man sich im Jahreslauf anhand der allseits bekannten Regeln, um dem Wettereinfluss auf Saat und Ernte zu begegnen, bieten heutzutage Messinstrumente und Berechnungen die zuverlässige Vorschau. Anhand der langjährig eingetretenen Ereignisse lässt sich einschätzen, dass bekannte Regeln wie z. B. zum Siebenschläfertag bis zu 60 % sicher eintreffen. Welche Beobachterleistung!

Für die kleine Freude am Beobachten hier drei Regeln für Februar und März.

 

Felix und Petrus (21. und 22. Februar) zeigen an, was wir 40 Tage für ein Wetter haben.

 

Siehst du im März gelbe Blumen im Freien, kannst du getrost den Samen streuen.

 

Ein grüner März erfreut kein Bauernherz.

 

Kerstin Franz

 


 

Die Teilung des Frankenreiches

Am 7. November des Jahres 921 wird auf einem Schiff in der Mitte des Rheins bei Bonn zwischen dem Ludolfinger Heinrich dem I. Und dem Karolinger Karl dem III. die Teilung des Frankenreiches endgültig besiegelt und damit auch die Unabhängigkeit des ostfränkischen Reiches anerkannt.

 

Geburt des Schriftstellers F. Dostojewski vor zweihundert Jahren

Der russische Autor Fjodor Dostojewski, der vor zweihundert Jahren, am 11. November 1821 in Moskau geboren wurde, zählt zu den größten Romanschriftstellern überhaupt. Wenige Autoren haben so tief Einblick in die menschliche Seele genommen wie Dostojewski.

Dostojewski

König in Preußen

Vor 320 Jahren wurde dass Königreich Preußen „geboren“. Mit Einverständnis Kaiser Leopold des I. krönte Kurfürst Friedrich der III. sich selbst am 18. Januar 1701, als Friedrich der I. in Königsberg zum König in Preußen.

 

W. Ucksche

 


 

vor 450 Jahren, kam es am 7. Oktober 1571 in der Meerenge von Lepanto im heutigen Griechenland, zur Seeschlacht gegen die Türken. Um den Ansturm der Osmanen auf das Christliche „Abendland“ zu verhindern, wurde am 20. Mai 1571 die christliche „Heilige Liga“ gegründet. Die Vorgeschichte dieser Schlacht ist in der türkischen Expansion nach Europa zu suchen. 1453, nach der Eroberung Konstantinopels, eroberten die Osmanen auch große Teile des Balkans.Nachdem der Oberbefehlshaber Ali Pascha fällt, erlahmt der Kampfwille der Osmanen. Nach etwa fünfeinhalb Stunden konnte die heilige Liga endgültig ihren Sieg feiern.

 

W. Ucksche


 

Mit dem Frieden von Nystad endete vor 300 Jahren der Nordische Krieg. Schweden hatte unter Gustav Adolf während des Dreißigjährigen Krieges eine Großmachtposition erobert. Dass Land war von eifersüchtigen Feinden umgeben, die ihm die Herrschaft über die Ostsee neideten. Überall lauerte ein potentieller Gegner: von Dänemark und den Welfen über Preußen und Polen bis Russland. So fand sich eine Allianz gegen den jungen, erst 18jährigen König Karl XII. Zusammen. Karl XII. Schlug im Handumdrehen die Dänen und die Russen und verbiss sich  dann in das Ringen gegen August den Starken, den er aus Polen vertrieb. In der Schlacht bei Poltawa, am 8. Juli 1709 wurde die Schwedische Armee geschlagen und musste kapitulieren. Schweden war nach der Schlacht von Poltawa in der Defensive. Die Russen eroberten das Baltikum sowie 1713 auch Finnland. Damit war die schwedische Großmachtposition im Norden an Russland übergegangen. Jetzt schalteten sich nicht bloß Dänemark und Sachsen-Polen wieder in den Krieg ein, auch Preußen und Hannoveraner warfen begehrliche Blicke auf die schwedischen Besitzungen in Deutschland. Karl XII. fiel  schließlich 1718 bei der Belagerung der norwegischen Grenzfestung Fredrickshall. Der Tod Karls machte aus dem Krieg, der kein Ende finden wollte, erst recht einen Schwedischen Erbfolgekrieg. Nach drei weiteren Kriegsjahren und diversen Streitigkeiten wurde Nordosteuropa neu sortiert. Es war Zeit zum Schluss zu kommen, zum Frieden von Nystad, der schließlich am 10. September 1721 unterzeichnet wurde.

 

W. Ucksche