Krokusse

 
Kurfürstenhochzeit | zur StartseiteGroßstraße 1 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteTreuenbrietzen um 1710 | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aus dem Vereinsleben

Rüdiger Lehmann
Vertreter des Fördervereins Gölsdorfer Mühle e.V.
Einweihung des Mühlensteins

Einweihung des Mühlenstein an der Zindelmühle

Am heutigen Sonntag, bei strahlendem Sonnenschein, wurde der Mühlenstein an der Zindelmühle offiziell eingeweiht. Dazu hatte der Initiator Herr Rüdiger Lehmann herzlich eingeladen. Gekommen waren Vertreter des Förderverein Gölsdorfer Mühle e.V., von dem der Stein gespendet wurde, Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, die WoBau, auf dessen Grund der Stein jetzt steht, Mitglieder des Heimatvereins und zahlreiche Bürger der Stadt Treuenbrietzen. Zu Beginn erläuterte Herr Lehmann den Werdegang dieses Mühlensteins bis zu seiner Aufstellung. Dabei dankte er allen Helfern und Unterstützern. Als "Fachmann" für Mühlen kam dazu natürlich Herr Brendel zu Wort und gab dazu fachliche Erläuterungen. Ebenfalls kam ein Vertreter des Förderverein Gölsdorfer Mühle e.V. zu Wort. Insgesamt waren ca. 30 Personen bei der Einweihung. Sicherlich ein gelungener Beitrag für unsere Gäste, welche jetzt den Mühlenstein in unserer Stadt bestaunen können.

 

Klaus Kleinschmidt

17.03.2024

Mühlenwappen
Mühlenstein
Eberhardt Brendel

 

Saisoneröffnung

Am Samstag, 24. Februar 2024 folgten viele Mitglieder des Heimatvereins den Aufruf zum Frühjahrsputz im Heimatmuseum. Es wurde fleißig gewischt, gesaugt und der Staub von den Ausstellungsstücken entfernt. So war der Startschuss für die Saisoneröffnung unseres Heimatmuseums gefallen. 

Vom 1. März bis zum 27. Oktober 2024 ist das Museum jeden Sonntag von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet. Wer spontan vorbei kommt, erkennt dass das Museum geöffnet hat, wenn unser Schild mit der Fahne draußen auf dem Geländer steht.

Zu den Öffnungszeiten des Heimatmuseum und in der Sabinchen-Apotheke in der Bäckerstraße kann Heimatliteratur käuflich erworben werden.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher in diesem Jahr.

C. Wricke

11.03.2024


 

Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen
Vorsitzende des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. bei der Eröffnung der Veranstaltung
Gäste des Vortrages

Viel Gäste folgten der Einladung zum Vortrag über die Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ca. 20 Gäste verfolgten den Vortrag von Philipp Harfmann. In seinem Vortrag berichtete er über die Kirchenburgenlandschaft in Rumänien. Weltweit wohl die höchste Anzahl an Kirchenburgen befindet sich in Rumanien. Obwohl einige davon zum Weltkulturerbe gehören, verfallen sehr viel Kirchenburgen. Es herscht Mangel an Spezialisten, an Geld und Menschen, die sich hier angagieren. Durch Spendengelder wurden aber trotzdem einige Projekte zum Aufbau, Erhalt und Nutzung auf den Weg gebracht. Herr Harfmann zeigte anhand von Bildern, wie sich einige Kirchenburgen im Laufe der Zeit verändert haben. Leider sind viele dem Verfall überlassen. 

Die Stiftung Kirchenburgen unterstützt, wirbt Gelder ein, zeigt welche Möglichkeiten des Erhaltes es gibt und wie die Kirchen in Siebenbürgen nachgenutzt werden können. Von Events, Kulturveranstaltungen, Übernachtungsmöglichkeiten bis hin zu Schulungszwecken für Wandmalerei.

Der Vortrag kam sehr gut an und es gab die eine oder andere Nachfrage der Gäste. 

Kurzum ein gelungener Abend im Museum!

 

Klaus Kleinschmidt

01.03.2024

Gäste beim Sichten von Werbeartikel
Philipp Harfmann von der Stiftung Kirchenburgen
Gäste beim Stöbern in den Stiftungsunterlagen

 

Vortrag „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen“

 

Die Vereine Rumänienhilfe e.V. und Heimatverein Treuenbrietzen e.V. laden alle Interessierten herzlich ein zu einen Vortrag über die Kirchenburgen in Siebenbürgen/Rumänien – Ein europäisches Kulturerbe vor dem Verfall? Herr Philipp Harfmann von der Stiftung Kirchenburgen, Sibiu/Hermannstadt hält den Vortrag.

 

am Donnerstag, 29.02.2024 

um 18:30 Uhr 

ins Heimatmuseum, Großstraße 1 A, Treuenbrietzen

 

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

S. Menyes, Rumänienhilfe e.V. und C. Wricke, Heimatverein Treuenbrietzen e.V.

 

 siebenbürgen 

 

 


 

Übergabe der Süssigkeiten an den Weihnachtsmann
Die Vereinsvorsitzende mit dem Weihnachtsmann in Marzahna

Für unsere Treuenbrietzener Weihnachtskirmes wurden kleine Päckchen mit süßen Leckereien für die Kinder liebevoll gepackt von Vereinsmitgliedern des Heimatverein Treuenbrietzen e.V. 

 

Aufgrund der Absage der Weihnachtskirmes für dieses Jahr, haben wir uns entschieden die Päckchen dem Treuenbrietzener Weihnachtsmann zu spenden.

 

Die offizielle Übergabe vom Orga-Team der Weihnachtskirmes an den Weihnachtsmann fand auf dem Weihnachtsmarkt in Marzahna statt.

 

Der Heimatverein Treuenbrietzen e.V. wünscht euch eine schöne, besinnliche und fröhliche Weihnachtszeit im Kreise der Familie und Freunde.


 

Weihnachtstafel

Weihnachtsfeier 2023

Wie jedes Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier im Museum durchgeführt. Leider mussten einige Mitglieder krankheitsbedingt absagen. ...mehr...


 

Vertreter des Heimatvereins, der Stadt und der Kirche
Kriegsgräbergedenkstätte Jüterboger Strasse
Vertreter des Heimatvereins am 1. Weltkriegsdenkmal

Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt

Wie jedes Jahr zum Volkstrauertag beteiligte sich der Heimatverein an den Kranzniederlegungen in der Jüterboger Straße, auf dem Friedhof in der Belziger Straße und in einem Ortsteil von Treuenbrietzen. ...mehr...

Friedhof Schwabeck
Pfarrer Johannes Schimming
Grabstätte in Schwabeck

 

Wahl des Vorstandes

Vorstandswahl vom 16.11.2023

 

Durch den unerwarteten und schmerzhaften Tod unseres Vorsitzenden des Heimatvereins, Wolfgang Ucksche, wurden personelle Veränderungen innerhalb des Vorstandes des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. notwendig.....mehr....

 


 

 

 

Nachruf

 

Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von

 unserem Heimatfreund und langjährigen Vereinsvorsitzenden

 

Wolfgang Ucksche,

 

der am 11. August 2023 starb.

 

Als Gründungsmitglied des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. widmete er in mehr als 30 Jahren Tätigkeit hoch motiviert einen bedeutenden Teil seines Lebens dem Verein.

 

Wir verlieren mit ihm eine engagierte Persönlichkeit. Er machte sich besonders um die Heimatforschung und die geschichtlichen Hintergründe der Stadt Treuenbrietzen verdient. Sein vorrangiges Interesse galt den entsetzlichen Ereignissen vor und nach Ende des Zweiten Weltkrieges in Treuenbrietzen und Umgebung. 

 

Beständig im fundierten Austausch mit Wissenschaftlern, Chronisten, Augenzeugen und vielen anderen Personen vertiefte er die Grundlagen seines Wirkens. Das Heimatmuseum war ein Herzstück seines ehrenamtlichen Schaffens. Gefragt waren von Groß und Klein seine beliebten Stadt- und Museumsführungen. Humorvoll und freundlich teilte er sein breit gefächertes Wissen gern auch im tiefgründigen Gespräch mit.

 

Sein uneigennütziger Einsatz als treuer Organisator hinterlässt tiefe Spuren.

Als kompetente und zielstrebige Persönlichkeit werden wir ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Ihnen wünschen wir die nötige Kraft in schwerer Zeit.

 

 

Wir vermissen Dich ,Wolfgang!

 

 

Treuenbrietzen, im Oktober 2023 

 

Im Namen der Mitglieder

Der Vorstand des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V.

 

 

Möglichkeiten der Kondolenz

 

Anteilnahme über unsere Internetseite: 

Anmerkung: Sie entscheiden hier, ob wir Ihre Anteilnahme öffentlich oder nicht öffentlich machen dürfen.

Heimatverein Treuenbrietzen e.V. - Kontakt / Kondolenz (heimatverein-treuenbrietzen.de)

Auch von Privat an Privat ist sie dadurch möglich. Ihre Bekundung wird an den Hinterbliebenen weitergeleitet.

 

Wer sich auf besondere Weise im Sinne von Wolfgang Ucksche uns zuwenden möchte, dessen Unterstützung ist ebenfalls herzlich willkommen in Form einer Spende . Der Verein setzt sie zweckgebunden für das Heimatmuseum ein.

 

Heimatverein Treuenbrietzen e.V.         

Verwendungzweck:        "Heimatmuseum" 

IBAN        DE 42 1605 0000 36605 03834

SWIFT        WELADE D1 PMB

 

Selbstverständlich gegen Spendenquittung.

 

 

Im Angebot

Eines der bedeutendsten Druckerzeugnisse, das unter der Leitung von Wolfgang Ucksche entstand ist:

 

...Schwere Kämpfe in und um Treuenbrietzen...

1945 Das Jahr zwischen Krieg und Frieden

Treuenbrietzen und Umgebung   

 

Käuflich zu erwerben für 15,00    EUR in der Sabinchen-Apotheke von Heiko Thielemann in der Bäckerstraße 29 oder im Heimatmuseum, Großstraße 1a.

 

Der Vorstand

 

Schwere Kämpfe in und um Treuenbrietzen

Programm des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. für 2023 (Stand 08.09.2023)

 

Donnerstag            05. Jan. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag            02. Feb. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag            02. Mär. 2023         19.30 Uhr     Mitgliederversammlung

 

Samstag                04. Mär. 2023         14.00 Uhr     Frühjahrsputz im Museum

 

Donnerstag            06. Apr.  2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Sonntag                 23. Apr.  2023         11.00 Uhr     Gedenken April 1945                   

 

Donnerstag            04. Mai  2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag            18. Mai  2023         10.00 Uhr     Christi Himmelfahrt

 

Donnerstag            01. Jun. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

                                    Jun. 2023                                Sabinchenfest 

 

Donnerstag            07. Sep. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag            05. Okt. 2023          19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Sonntag                 19. Nov. 2023         11.00 Uhr     Volkstrauertag

 

Donnerstag            07. Dez. 2023         19.30 Uhr     Weihnachtsfeier

 

Sonntag                 17. Dez. 2023         10.00 Uhr     Weihnachtskirmes

 

 


 

Zisterziensermönch und Büttel 1500

Das diesjährige Sabinchen - Fest - Wochenende im Juni war mit Überraschungen verbunden, die uns in Erinnerung bleiben werden.

Bereichern konnten wir das Fest mit unserem Angebot an historisch orientierter Literatur und Fotos über unsere Region von unserem Vereinsmitglied Klaus Kleinschmidt. Dabei unterstützten uns am Sonnabend Sabine und Matthias mit selbst gefertigter Keramik und allen voran der Vorsitzende.

Am Sonntag nahm Wolfgang Ucksche vor dem Rathaus den Festumzug ab und erfreute sich an unserer Darstellung städtischer Bürger in ihren historisch nachempfundenen Gewändern. Die lange Runde machte durstig. Deshalb wurde die Mittagshitze  angemessen von uns  "herunter gekühlt". Unser Vorsitzender ließ es sich nicht nehmen, selbst den Dienst im Heimatmuseum zu absolvieren.

Nach der langen Corona-Zeit war es ein Fest der Lebensfreude.

Vielen Dank an die Organisatoren, Helfer vom Sabinchenverein und an die Mitarbeiter der Stadt Treuenbrietzen für ein gelungenes Fest und schönes Wochenende.

K. Franz, Schriftführerin

 


 

Gedenkstein mit Tafeln

Denkmalpflege

Der Heimatverein war vor Jahren der Initiator zur Umgestaltung des Kriegsgräberstätte an der Jüterboger Straße. Unter anderem wurden auch zwei Gedenksteine für die gefallenen Soldaten aus unserer Gemeinde aufgestellt. Später wurden Tafeln mit den ermittelten Namen der gefallenen auf die Pultsteine aufgeschraubt. Im letzten Jahr scheint es jemanden so gestört zu haben, dass eine Tafel aus ihrer Verankerung gerissen wurde. Der Pultstein und die Namenstafel wurden dabei stark beschädigt. Der Heimatverein hat inzwischen eine neue Tafel anfertigen lassen. Seit ein paar Tagen ist sie wieder fest auf dem Stein angebracht und wir hoffen, dass sich nicht wieder daran vergreift. Die Kosten für die Reparatur in der Städtischen Gedenkstätte hat der Heimatverein übernommen.


 

Praktikum

Zum ersten Mal hat ein Schüler aus Treuenbrietzen, der in Beelitz das „Sally-Bein-Gymnasium besucht ein Praktikum beim Heimatverein absolviert. Drei Wochen lang konnten viele historische Aspekte unserer Heimatgeschichte vermittelt werden. Die Arbeit im Heimatmuseum, ein umfangreicher historischer Stadtrundgang, Erläuterungen zur Militärgeschichte in und um Treuenbrietzen sowie Erläuterungen zur Ur- und Frühgeschichte standen auf dem Programm. Der Heimatverein hofft, unserem Schüler bei seiner beruflichen Entwicklung behilflich gewesen zu sein und wünschen ihm weiterhin alles Gute.

 


 

Ruhender Löwe
Ehrenhain mit Löwe
Grashöhe in der Anlage
Spontaner Arbeitseinsatz am Heldenhain

Vor einigen Tagen machte ich mal wieder eine Fototour am Paukertring entlang. Links und rechts der Nieplitz....alles schön gemäht. Aber dann ging ich zum Ehrenhain in der Jüterboger Straße. Vor lauter Gras sah ich den Ruhenden Löwen kaum........schnelle Entscheidung....hier muss was gemacht werden! Kurzer Anruf bei Kerstin Franz (Heimatverein)....und los ging es. Die Stadt stellte einen Container zur Verfügung. Nach fast 6 Stunden sah wieder alles Top aus ! Der Container war voll, Kerstin und ich fertig......und geschafft!

 

Und wieder mal hat der Heimatverein Treuenbrietzen e.V. mit angepackt, damit unsere schöne Kleinstadt für alle Treuenbrietzener und deren Gäste Top aussieht!

 

Klaus Kleinschmidt

 

 

 

 

 

Löwe nach dem Mähen
Anlage nach dem Mähen
Rasenschnitt aus der Anlage

 

Stadtansicht
Gedenkstein
Alte Kläranlage

Unserer Tradition folgend, unternahm der Heimatverein, anlässlich Christi Himmelfahrt wieder einen Ausflug in die Umgebung unserer Stadt. Dabei konnte viel Wissenswertes zur älteren und jüngeren Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung vermittelt werden. Wir trafen uns um 10 Uhr an der Marienkirche um am Posaunengottesdienst teilzunehmen und hörten eine ausgezeichnete Predigt von Pfarrer Arne Tesdorff. Von hier aus fuhren wir zu der Anfang des 19. Jahrhunderts erbauten Mühle von Lehmann & Sohn, im Volksmund auch „Sauerkraut Lehmann“ genannt. Von den noch vorhandenen Bauten konnten wir leider nicht viel sehen da alles abgesperrt ist und sich in Privatbesitz befindet. Im „Sebaldushof“ erfuhren wir vom Bau der Papierfabrik im Jahre 1805 und deren weiterer Entwicklung. Im ehemaligen Arbeitslager der Metallwarenfabrik Treuenbrietzen GmbH steht ein Gedenkstein für den Befreier des Lagers 1945, Gardeoberleutnant F.I. Scharschinski. Auf Anfrage des Heimatvereins erhielten wir aus den russischen Archiven folgende Auskunft: Scharschinski ist am 21. April 1945 an der Straße zwischen der Stadt Dahme/M. und der Stadt Jüterbog gefallen. H. Päpke schrieb in den 1980 ziger Jahren das man in den frühen Nachmittagsstunden in Altes Lager ein Platz zum Aufbahren für Schartschinski suchte. In der Jahnstraße in Treuenbrietzen hat die Aufbahrung eines Offiziers laut Bericht einer Augenzeugin in diesem Zeitraum stattgefunden. Auch wurde über ein besonders gekennzeichnetes Grab auf dem Berliner Dreieck berichtet. Die sterblichen Überreste von Schartschinski ruhen heute auf dem „Heldenhain“. Da auch die Zeitabstände zu den geschichtlichen Fakten nicht übereinstimmen kann man sagen, dass der Gardeoberleutnant Schartschinski Treuenbrietzen nicht lebend erreicht hat. Die nächste Station war die mittelalterliche Dorfwüstung „Heidehufen“ am alten Brachwitzer Weg. In Brachwitz konnten wir uns im Biergarten mit frischer Bratwurst und Bier versorgen bevor es dann zur „Neuen Mühle“ nach Treuenbrietzen weiterging. Auch hier gab es einige Informationen zur Historie. Letzte Station war die alte Kläranlage in der Lindenallee. Hiermit bedanken wir uns bei Herrn Meinusch der uns den Zugang zur Anlage ermöglicht hat. Unter der sachkundigen Führung unseres Heimatfreundes E. Brendel erfuhren wir viele interessante Einblicke in die Abläufe und die Arbeitsweise der alten Kläranlage. Vielen Dank dafür. Mit wenig Aufwand wurde damals viel erreicht. Heute hat man dafür das Wort „Nachhaltigkeit“ neu erfunden. Zum Schluss des Tages waren wir bei Familie Heidenreich zum Grillen eingeladen. Die Getränke wurden ebenfalls von Fam. Heidenreich spendiert. Für die tolle Gastfreundschaft und ihre Arbeit möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

 

W. Ucksche


 

 

Goethestr.
Triftfriedhof
Gedenkstätte in Nichel

Der Heimatverein gedenkt seit vielen Jahren den Opfern des Massakers vom 23. April 1945. Unsere Gestecke legen wir auf dem Triftfriedhof, an der Goethe Straße und an der Gedenkstätte in Nichel nieder. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung haben wir ein Gedenken initiiert das jedes Jahr im April stattfindet. Der Einladung des Bürgermeisters folgen seit vielen Jahren Mitarbeiter der Italienischen Botschaft in Berlin, deren Angehörige sowie Familienmitglieder von betroffenen Opfern der Erschießungen von 127 Italienischen Militärinternierten. Später kamen auch Vertreter der Russischen Botschaft dazu. Wir haben uns sehr gefreut, dass mit Klaus Ufermann und seiner Begleitung auch ein Vertreter unserer Partnergemeinde Nordwalde dabei war. Bei der diesjährigen Gedenkveranstaltung wurden die Besucher von den Schülern der „Geschichtswerkstatt“ auch zum Sebaldushof eingeladen. Zum Gedenkstein für Gardeoberleutnant Scharschinski gab es Anfragen an den Heimatverein. Nach unseren Nachforschungen bekamen wir folgende Auskunft aus den russischen Archiven: Scharschinski ist am 21. April 1945 an der Straße zwischen der Stadt Dahme/M und der Stadt Jüterbog gefallen. Später wurde er mit dem Titel „Held der Sowjetunion“ geehrt.

W. Ucksche


Am 02. März 2023 trafen sich die Mitglieder des Vereins zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Der Vorstand legte Rechenschaft über die Aktivitäten und die Finanzen für das Vereinsjahr 2022 ab. Da die Rechnungsprüfer keine Beanstandungen hatten, wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Zwei Tage später trafen wir uns zum Frühjahrsputz im Heimatmuseum. Alle Vereinsfreunde legten sich mit großen Elan ins Zeug. Nach gut drei Stunden war die Arbeit getan, sodass wir das Museum am Sonntag den 05. März 2023 wieder öffnen konnten. Auch zwei junge Leute die nicht Vereinsmitglieder sind haben uns dabei unterstützt. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

W. Ucksche


Aufruf

Wir möchten hiermit die Vereinsfreunde aufrufen, sich am Frühjahrsputz im Heimatmuseum zu beteiligen. Vom 05. März 2023 bis zum 29. Oktober 2023 haben wir jeden Sonntag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr unser Museum geöffnet.

Der Frühjahrsputz  findet am Samstag den 04. März 2023 ab 14.00 Uhr statt.

Der Vorstand


An alle Treuenbrietzener Heimatfreunde

Sicherlich kennt Ihr es, man rafft sich auf, um mal richtig aufzuräumen, ob im Keller, im Schuppen oder auf dem Dachboden. Plötzlich findet man dann alte Sachen und überlegt, ob man es wegschmeißt. Wir, der Heimatverein Treuenbrietzen, möchten Euch bitten, bevor Ihr alte Sachen gleich entsorgt, kurz darüber nachzudenken, ob es für unsere Geschichte, für unsere Treuenbrietzener Geschichte  wichtig seien könnte! Dann wendet Euch bitte an uns. Ruft uns an, oder schreibt uns. Wir schauen es uns an und holen es auch ab. Viele Dinge, Zeitzeugen der Geschichte verschwinden leider immer wieder im Müll und werden entsorgt. Dabei möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine kommerziellen Gründe verfolgen. Es geht einfach darum, nicht wieder bringbare, geschichtliche Sachen zu bewahren und sie für die Nachwelt zu erhalten!

Also, wenn das nächste mal aufgeräumt wird…..denkt an uns!

Die Mitglieder des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V.

 


 

Programm des Heimatverein Treuenbrietzen e.V. für das Jahr 2023

 

Donnerstag    05. Jan. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag    02. Feb. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag    02. Mär. 2023         19.30 Uhr     Mitgliederversammlung

 

Samstag         04. Mär. 2023         14.00 Uhr     Frühjahrsputz im Museum

 

Donnerstag    06. Apr.  2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Sonntag          23. Apr.  2023         11.00 Uhr     Gedenken April

                                                                           1945                   

 

Donnerstag     04. Mai  2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Donnerstag      18. Mai  2023         10.00 Uhr     Christi Himmelfahrt

 

Donnerstag      01. Jun. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

                         09. Jun. 2023 

                         bis 11. Jun.                                 Sabinchenfest 

 

Donnerstag      07. Sep. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Dienstag          03. Okt. 2023          10.00 Uhr     Frühschoppen

                                                                            (Tag der Dt. Einheit)

 

Donnerstag      05. Okt. 2023          19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Samstag          28. Okt. 2023          13.00 Uhr     Feuer und Flamme 

                                                                             für unsere Museen

 

Donnerstag      02. Nov. 2023         19.30 Uhr     Vereinsabend

 

Sonntag           19. Nov. 2023         11.00 Uhr     Volkstrauertag

 

Donnerstag      07. Dez. 2023         19.30 Uhr     Weihnachtsfeier

 

Sonntag           17. Dez. 2023         10.00 Uhr     Weihnachtskirmes

 

 

vorläufiges Programm für 2023, Änderungen bleiben vorbehalten.

Stand 04.01.2023


 

Weihnachtsmann
Bemalte Steine
Fahrgeschäft

Weihnachtskirmes

mit der Weihnachtskirmes wollten wir die Weihnachtstimmung wieder auf den Marktplatz vor das Rathaus bringen. Leider stand unsere Überlegung unter keinem guten Stern, denn viele Händler mussten krankheitsbedingt absagen. Wie man hörte scheint die Weihnachtskirmes aber ganz gut angenommen worden zu sein. Das alles geht natürlich nicht ohne fleißige Akteure bei denen wir uns hiermit ganz herzlich bedanken wollen. Einen besonderen Dank sagen wir Herrn Peter Lipka für die kurzfristige Bereitstellung der Weihnachtsmusik, der Stadtverwaltung für die Unterstützung und vor allem den Kollegen des Bauhofes für ihren Einsatz.

W. Ucksche

Gäste
Weihnachtsmann mit Kinder
Händlerin

 

Vereinsmitglieder
Tafel
Vorsitzende

Weihnachtsfeier

am 01. Dezember 2022 konnten wir unsere Weihnachtsfeier im Heimatmuseum feiern. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft stand diesmal nicht die Vereinsarbeit oder die Planung der nächsten Aktivitäten sondern das gemütliche Beisammensein. Der Raum war weihnachtlich geschmückt und beim erklingen der Weihnachtslieder konnten wir es uns gut gehen lassen. Auf unserem „Gabentisch“ standen Stolle, Lebkuchen, Süßigkeiten, Kartoffelsalat mit Würstchen und Getränke. Diese schönen Gaben wurden von einigen Vereinsfreunden spendiert, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.


 

Nordwalder Zeitung

 

Einsame Tanne

Die kleine Tanne

 

Großer Geist des Waldes

schenk´ mir bitte einmal Gehör,

wo kommt denn das Wispern und Flüstern

im Winterwald her?

 

Es sind nicht die Eichen und auch nicht die Buchen,

wo ist denn das Getuschel zu suchen?

 

Der Waldgeist sagt:

"Das ist doch nun wirklich nicht schwer,

das Getuschel kommt von den Tannen her.

Das Fest der Weihnacht steht vor der Tür,

die Tannen putzen sich doch schon das ganze Jahr über dafür.

Jede möchte die Schönste sein, um sich im Lichterkranz zu dreh´n."

 

Nur eine kleine Tanne, ganz schief und krumm,

nach ihr, da guckte sich niemand um.

Sie weinte eine lange Nacht, ihre Tränen froren

und sie haben aus ihr einen Kristallbaum gemacht.

 

Da kam das Christkind angeflogen und hat sie in den Arm genommen.

Es sagte: "Kleine Tanne, hör´ auf zu weinen und sieh mich an,

ich setze dich jetzt in den Schlitten vom Weihnachtsmann!

Dort gehst du mit ihm am "Heiligen Abend" auf große Fahrt,

dann wird es am Himmel mit deinem Glanze ein Strahlen geben

durch die wunderbare Weihnachtsnacht!"

 

Die kleine Tanne konnte ihr Glück kaum fassen.

Sie hat den Weihnachtsmann nie wieder verlassen.

 

Irma Wittich

 


 

Kränze auf der Gedenkstätte
Pfarrer mit Teilnehmern
Gesteck des Heimatvereins

Mitglieder des Heimatvereins folgten der Einladung der Stadtverwaltung und der ev. Kirchengemeinde Treuenbrietzen zur Kranzniederlegung anlässlich des Volkstrauertages. Im „Heldenhain“ und auf dem Friedhof an der Belziger Straße gedachten wir der Toten der Weltkriege sowie allen Opfer von Krieg und Gewalt. Da es in diesem Jahr kein Gedenken in einem Ortsteil gab, legten wir ein Gesteck auf dem Triftfriedhof nieder.

 

W. Ucksche
 


 

Orgel

Orgelweihe

In der Treuenbrietzener Marienkirche läuft zur Zeit eine große Reinigungsaktion an der Wagner-Orgel. In der DDR wurde Holz mit dem Holzschutzmittel „Hylotox“ bearbeitet. Da dieses Mittel sehr giftig ist, muss es nun aufwendig und kostenintensiv wieder entfernt werden. Die Orgel in St. Marien wurde von 1739 bis 1741 vom „Märkischen Silbermann“ Joachim Wagner erbaut. Aber auch in Treuenbrietzen gibt es Traditionen im Orgelbau. Tobias Turley reparierte und baute mehrere Orgeln die allgemeine Anerkennung fanden. Er war Autodidakt und baute unter anderem die Orgel in Brachwitz. Weniger bekannt dürfte sein, dass auch sein Sohn Friedrich Orgeln baute und reparierte. Vor einigen Jahren interessierte sich eine Dame aus Coswig für unseren Friedrich Turley und besuchte mich aus diesem Grund im Heimatmuseum. Ich konnte ihr ein wenig weiterhelfen. Völlig überraschend bekam ich im September 2022 eine Einladung vom Gemeindekirchenrat in Buko zum Erntedankgottesdienst mit Weihe der Friedrich-Turley-Orgel in der St. Johannes-Kirche. Buko ist ein schönes sauberes Dorf in der Nähe von Coswig in Sachsen-Anhalt. Der Orgelbaumeister Thorsten Zimmermann der die Restaurierung der Orgel leitete erklärte, dass Instrument sei solide und gut gebaut worden. Im Rahmen des festlichen Gottesdienstes konnten sich jeder von der Qualität der Orgel überzeugen. Mit ein wenig Stolz lauschte ich den Klängen der Orgel von Friedrich Turley aus Treuenbrietzen.

 

W. Ucksche


 

Firma Scholz aus Bad Belzig
ca. 100 Kg schwere Infotafel
Informationstafel

Informationstafel

Am heutigen Montag Nachmittag (29. Aug. 22), wurde ein Granitstein mit der Infotafel am jüdischen Friedhof in Treuenbrietzen verlegt. Mitarbeiter der Steinmetzfirma Scholz aus Bad Belzig haben die Arbeiten ausgeführt.

 

W. Ucksche


 

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

Am 07. Juli 2022 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Es wurde Rechenschaft über das Vereinsjahr 2021 abgelegt und der Vorstand entlastet. Im Anschluss wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die sieben neuen Vorstandsmitglieder sind:

 

Vorsitzender:                                       Wolfgang Ucksche

Stellvertretender Vorsitzender:            Andreas Gronemeier

Schatzmeisterin:                                  Stephanie Heidenreich

Schriftführerin:                                     Kerstin Franz

Beisitzerin:                                          Claudia Wricke

Beisitzer:                                             Klaus Kleinschmidt

Beisitzer:                                             Heiko Thielemann

 

W. Ucksche


 

Heimatverein vor Museum
Der Marsch formiert sich
Heimatverein vor Gildehaus

Sabinchenfest 2022

nach zwei Jahren der Coronabedingten Pause fand in diesem Jahr das Sabinchenfest wieder statt. Der Heimatverein war mit einem Marktstand vertreten, auf dem selbst hergestellte Keramik und unsere Heimatliteratur verkauften wurden. Bei der großen Hitze haben wir bis zum Schluss durchgehalten. Leider musste der Festumzug ausfallen. Die Heimatfreunde haben trotzdem ihre Kostüme angelegt, um ein neues Gruppenfoto für unsere Internetseite herstellen zu können. Das Festkomitee hat unsere Aktion sehr begrüßt.

 

W. Ucksche


 

Martin Chemnitz
Martin Chemnitz mit Frau Eupfemia
Eupfemia Chemnitz

Feierabendwanderung mit dem Heimatverein

 

Am Mittwoch dem 15. Juni 2022 wurde bei einer „Feierabendwanderung“ den Gästen die Stadt gezeigt. Als Stadtführer fungierte der in Treuenbrietzen geborene Reformator Dr. Martin Chemnitz (geb. 1522), dargestellt von Wolfgang Ucksche. Begleitet wurde er von seiner „Ehefrau“ Anna Jeger (Kerstin Franz). Bei dieser Stadtrunde wurden Informationen aus dem Leben von Martin Chemnitz vorgetragen.

 

W. Ucksche


 

Mitglieder des Vereins
Vorsitzender und Fotograf
Gruppe in Nichel
Fahrradtour des Heimatvereins

 

Aus Anlass Christi Himmelfahrt trafen sich Mitglieder des Heimatvereins am Brunnen vor dem Rathaus. Hier begann um 10.00 Uhr unsere vorher angekündigte Fahrradtour, natürlich nicht ohne „ Starthilfe“.
Zuerst ging es auf der B102 in Richtung Haseloff, dann rechts weg in Richtung Nichel durch den Wald. In Nichel an der Sandgrube gab es vom Wolfgang Ucksche Erläuterungen zu der Erschießung von 127 italienischen Militärinternierten. Dann ging es den Weg weiter Richtung Sebaldushof. Dort angekommen gab es weitere Erläuterungen zur ehemaligen Munitionsfabrik Werk A (Sebaldushof). Insgesamt waren wir 3 h unterwegs und kehrten dann hungrig und durstig zum Abschluss bei einem neuen Vereinsmitglied ein, welcher schon Grillsteaks, Bratwurst und Getränke bereitgestellt hatte. Ein schöner und gemütlicher Abschluss unsere Tour.

 

Klaus Kleinschmidt

 

26.05.2022


 

Nichel
Triftfriedhof
Berliner Siedlung

Gedenken

Bei der Besetzung der Stadt Treuenbrietzen im April 1945 durch Einheiten der Roten Armee, kam es zu einem Massaker an der Zivilbevölkerung.

Opfer waren hierbei hunderte vor allem ältere Männer, Frauen, Soldaten und Flüchtlinge. Frauen, die die Massenvergewaltigungen und Gräueltaten der Roten Armee nicht länger ertragen konnten, nahmen sich das Leben.

Einer jahrelangen Tradition folgend, legten Mitglieder des Heimatvereins im Gedenken an die Opfer jener Zeit Gestecke an den Gräbern nieder. An der Sandgrube bei Nichel für die 127 erschossenen italienischen Militärinternierten, sowie auf dem Triftfriedhof und in der Berliner Siedlung für die erschossenen Treuenbrietzener Mitbürger.

 

W. Ucksche/K. Kleinschmidt

 

23.04.2022

 

 

20220104_163232
Publikationen des Heimatvereins

Mit unserem 30 jährigen Bestehen wurde auch das Schaufenster der Sabinchen-Apotheke umgestaltet. Hier kann man Publikationen sehen, welche durch den Heimatverein vertrieben werden. Ein großes Danke Schön geht an Herrn Heiko Thielemann, ebenfalls Vereinsmitglied, für die Möglichkeit , hier Bücher und Kalender zu veröffentlichen bzw. zum Kauf anzubieten. Der Heimatverein hätte sonst, außer im Museum, keine Möglichkeit, in solch einer tollen Lage Publikationen anzubieten. Neu ist übrigens der Heimatkalender 2022 ! "Zwischen Havel und Fläming" kann dort für 9,90 € erworben werden!

 

Klaus Kleinschmidt

 

04.01.2022


 

Der Heimatverein hatte Geburtstag 

 

Am 18. Dezember 2021 waren es dreißig Jahre her, dass der Heimatverein Treuenbrietzen im kleinen Saal des Klubhauses (Schützenhaus) gegründet wurde. Vorgänger war der Museumsbeirat. Leider mussten wir unsere geplante Jubiläumsveranstaltung Corona bedingt absagen.


 

Gedenkstein der Stadt TB
Gedenkstein I.WK
Gedenkgesteck des HV
Volkstrauertag 2021

Heute begehen wir den Volkstrauertag. Wie in jedem Jahr gedenkt auch der Heimatverein Treuenbrietzen e.V. der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft. Traditionsgemäß werden 3 Orte besucht und Gestecke niedergelegt. Zuerst ging es zum Heldenhain in der Jüterboger Straße. Dort wurde am Gedenkstein der Stadt Treuenbrietzen der gefallenden Söhne der Stadt im II. Weltkrieg gedacht.

Danach fuhren wir zum evangelischen Friedhof an der Belziger Straße, um dort ebenfalls der Toten des I. Weltkrieges zu gedenken. Abschließend fuhren wir nach Schwabeck, um auch dort den Opfern des II. Weltkrieges zu gedenken. Hier handelt es sich um ein Gräberfeld in denen 6 Soldaten beerdigt wurden. 

 

Klaus Kleinschmidt

 

14.11.2021

Gedenklicht
Vorsitzende des HV
Gedenktafel II.WK

 

Zur Historie der Apotheken

Herzlichen Dank

Kürzlich bekam unser Verein ein tolles Geschenk. Es handelt sich um das Buch „ Zur Historie der Apotheken des Landes Brandenburg: von den Anfängen bis zum Fontane-Jahr 2019“. Enthalten in diesem sehr umfangreichen Werk ist auch die Chronik der Apotheken in Treuenbrietzen. Die Absenderin dieses Geschenkes ist unsere Heimatfreundin Marianne Thielemann, bei der wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

                                       

W. Ucksche


 

 

Screenshot_20211104-100835_Edge
Internetauftritt des Heimatvereins Treuenbrietzen

Für alle Gäste, Freunde und Unterstützer des Heimatvereins Treuenbrietzen e.V. haben wir gute Nachrichten. Seit dem 03.11.2021 gibt es eine mobile Variante unserer Internetseite!

Diese mobile Variante wurde mit Hilfe des "Förderverein für regionale Entwicklung e.V." erstellt.

Was heißt das für Besucher unserer Internetseite? Ihr könnt jetzt, egal von wo, egal ob mit Handy oder Tablets auf unsere Internetseite zugreifen! Einfach die Seite direkt, oder mittels Sprachaufruf über das Smartphone anzeigen lassen und schon kann man die neusten Informationen vom Heimatverein lesen.

Die Darstellung unserer Internetseite passt sich automatisch dem von Euch verwendeten Gerät an. So kann sich jeder online über sein Smartphone oder Tablet über die neusten Termine, den Verein oder neuste Publikationen informieren! Im linken Bild seht Ihr die Startseite des Heimatvereins z.b. auf einem Handy. Die drei dicken, blauen Striche rechts neben dem Namen bringen Euch dann auf die anderen informativen und wichtigen Seiten unseres Internetauftritts.

Also los geht es......wir freuen uns auf Euren Besuch! Über einen Eintrag ins Gästebuch würden wir uns freuen!

 

Klaus Kleinschmidt

 

04.11.2021


 

Kriegsgräberdenkmal02

Reinigung der Gedenksteine auf dem Heldenhain

In Vorbereitung auf den Volkstrauertag am 14.11.2021 beschlossen wir kurzfristig, die beiden Gedenksteine der Stadt Treuenbrietzen für die Opfer des II. Weltkrieges, zu reinigen.

Kriegsgräberdenkmal03

Im oberen Bild seht Ihr die Steine vor der Reinigung. Herr Ucksche, Herr Pflanze vom TSV (Platzwart) und ich gingen dann zur Reinigung über. Nach ca.2 h Handarbeit mit Bürste und Wasser konnte sich das Ergebnis sehen lassen!

Kriegsgräberdenkmal01

Die Reinigung war sehr mühsam, da dies zum ersten Mal geschah. Danke an Herrn Pflanze vom TSV für die "Wasserversorgung"! Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und so kann der Volkstrauertag würdig begangen werden.

 

Klaus Kleinschmidt 

 

15.10.2021

20211015_100839

Leider mussten wir bei unseren Reinigungsarbeiten eine Sachbeschädigung feststellen. Unbekannte hatten die linke Namensplatte gewaltsam entfernt und dabei alle 4 Befestigungen abgebrochen. Die Stadt hat eine entsprechende Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung erstattet. 

 

Klaus Kleinschmidt

 

                                           25.10.2021


 

Veranstaltungen