BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Unsere Sammlung

Den Grundstock für die heimatkundliche Sammlung des Museums legte die Stadtverwaltung mit dem Ankauf von Exponaten aus dem Besitz von Karl Reichhelm. Der Heimatforscher, Zahnkünstler und Fotograf trug Anfang des 19. Jahrhunderts vor allem viele Ur-und vorgeschichtlichen Funde zusammen. Viele seiner historischen Fotografien von Häusern, Straßen, Landschaften und Flämingtrachten werden im Museum aufbewahrt. In den 1930er Jahren sammelte der Konrektor der Mittelschule, Oskar Brachwitz mit seinen Schülern diverse „Altertümer“. Von germanischen und slawischen Scherben über alten Hausrat, Militaria und Dokumenten bis hin zu volkskundlichen Gegenständen. Im Jahr 1934 erfolgte ein Aufruf in der Zeitung, die Bürger der Stadt mögen doch die Sammlung für das Stadtmuseum mit der Überlassung von historischen Gegenständen unterstützen. Der Aufruf war ein voller Erfolg und viele Neue Exponate wurden auf dem Dachboden der Mittelschule eingelagert. Mit dem Ausbau der ehemaligen „Heilig-Geist-Kapelle“ zum Heimatmuseum konnten die Stücke nun auch der Öffentlichkeit präsentiert werden. Nach 1945 und während der DDR-Zeit sind leider viele der Exponate gestohlen oder zerstört worden.

 

Heute präsentiert unser Museum Ausstellungsstücke zur:

  • Ur-und Frühgeschichte
  • Altes Handwerk und Gewerbe
  • Traditionsvereine der Stadt
  • Volkskunde
  • Darstellung „berühmter Treuenbrietzener“

Besonders interessant ist ein alter Feuerwehrwagen, Pokale der Schützengilde (gegr. 1424) und die Apothekeneinrichtung.

Veranstaltungen